Gehen, um zu bleiben - eine Rezension



In der Lernphase, wenn ich nicht unterwegs sein kann, plane ich schon wieder meinen nächsten Trip nach Estland. Und träume von weiteren Reisen... In Zukunft will ich hier auch meine Literaturempfehlungen mit euch teilen. Los geht's mit "Gehen, um zu bleiben" von Anika Landsteiner.
Diese Rezension erschien zuerst im NexUs - der Studierendenzeitschrift der TiHo Hannover.


Als Anika Landsteiner das erste Mal in New York ist, denkt sie, hier könne sie für immer bleiben. Viele Jahre später fühlt sie sich in dieser Stadt nicht mehr zu Hause, denn sie hat erkannt: Zu Hause kommt man immer wieder dort an, wo man sich wohlfühlt, „wo der Schlüssel ins Schloss passt, ich die Sprache verstehe und das WLAN funktioniert.“ Reisen macht nur dann richtig Spaß, wenn man einen Ort hat, an den man immer wieder zurückkehren und zu Hause sein kann. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, braucht es eine gehörige Portion Abenteuerlust und ganz viel Fernweh. Das Buch beginnt mit einem Roadtrip durch Kalifornien, der ein gebrochenes Herz heilen soll (und kann), führt über die letzten 200 Kilometer des Jakobswegs, durch eine aussichtslose Liebe in und eine seltsame Liebe zu Paris und nach Indien. Anika nimmt den Leser mit nach Kolumbien, China, Mauritius, Griechenland, Benin, Malawi und Sansibar, erzählt von Begegnungen mit den Menschen und der Natur und gibt eindrucksvoll die Stimmung in den jeweiligen Orten wieder. Es passieren so einige Missgeschicke und Anika hat so einige Erkenntnisse – über die Länder, Menschen, unsere Erde und vor allem über sich selbst. Am Ende macht sie wieder einen Roadtrip – alleine diesmal, durch Süditalien und erkennt: Ihre Erlebnisse möchte sie teilen.
Wer selbst gerne reist, wird sich in so mancher Erkenntnis (oder manchem Eingeständnis) wiederfinden, und wer nicht, den packt nach diesem Buch vielleicht doch das Fernweh. Dieses Buch ist zugleich eine Sammlung von Geschichten über Abenteuer aus aller Welt und eine Reise der Autorin zu sich selbst und ich kann es bedingungslos empfehlen.


Anika Landsteiner
Gehen, um zu bleiben - wie ich in die Welt zog, um bei mir anzukommen
Taschenbuch, 288 Seiten
Goldmann, 2017
ISBN: 978-3-442-17672-4
Preis:  10,00 €

In diesem Sinne:
"Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden." - George Moore (irischer Schriftsteller)

Kommentare

Beliebte Posts

Schafsinseln

What a trip!

Vegan Town is growing